Benutzerbewertung: / 4
SchwachPerfekt 

Heimsieg gegen TuS Hohne-Spechtshorn II! MTV Langlingen II ist auf der Abschiedstour durch die dritte Kreisklasse erneut siegreich und gewinnt nach Rückstand mit 3:2

Auch im zweiten Spiel an diesem Wochenende wusste unser Team nicht wirklich zu überzeugen. Zwar erzielte unsere Zweite relativ früh die Führung, musste jedoch im Gegenzug den Ausgleich hinnehmen und ging sogar mit 1:2 Rückstand in die Kabine. Es wurde ideenlos nach vorne gespielt, wenig gelaufen und zaghaft verteidigt. Viele Einfälle hatten die Gäste auch nicht, jedoch stimmte hier der Einsatz, schließlich ging es für Hohne noch um den Klassenerhalt.

Auch im zweiten Durchgang sahen die Zuschauer vorerst keine sehenswerte Partie. Hohne mit dem nötigen Willen, jedoch ohne ausreichende Schlagkraft. Auf Langlinger Seite fehlte lediglich die Lust. Doch diese kam zur Mitte der zweiten Hälfte. Die Mannschafft rappelte sich auf und zeigte nun was sie über die ganze Saison stark machte und letzten Endes auch den Staffelsieg ausmachte. Bedingungsloser Einsatz und unbändiger Wille erdrückten die Gäste in den letzten 20 Minuten. Endergebnis 3:2!

Für Hohne wird es nun nahezu unmöglich die Klasse zu halten. Die verbleibende Chance ist eher theoretischer Natur.

Für die unsere Zweite findet am Samstag den 02.06.2012 das nächste und letzte Spiel der Saison auf dem Sportplatz im Brande statt. Auch die erste und dritte Herren spielen an diesem Tag auf heimischem Rasen. Im Anschluss wird gemeinsam mit den Fans gefeiert!

Es spielten:
M. Deneke, A. Königsbrück, D. Freise, S. Keßler, W. Krämer, H. Ehrhardt, L. Schäfer, M. Kutscher, A. Gerling, C. Schmidt, S. Pengel, C. Kuhls, F. Theile

Es trafen:
1 : 0  C. Schmidt, Vorarbeit S. Pengel (16.)
1 : 1  (18.)
1 : 2  (33.)
2 : 2  M. Kutscher durch sehenswerten Volleyschuss nach Hereingabe von F. Theile (75.)
3 : 2  erneut C. Schmidt nach Vorarbeit von S. Pengel (86.)

Spieler des Spiels:
C. Schmidt dürfte sich mit seinen Treffern nicht nur die Torjägerkanone gesichert haben, sondern erarbeitete sich enorm viele Chancen und war somit Garant für den Sieg